Outdoorpartner Perg
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nützliches Potral für das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie können in "Perg" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Perg: Gemeinde: Perg
Bundesland: Oberösterreich
politischer Bezirk: Perg (PE)
PLZ: 4320
Seehöhe: 250
Gemeindefläche: 26.44 km2
BerghĂĽtte: HĂĽtte Lanzenberg Perg
BerghĂĽtte: HĂĽtte Mitterberg Perg
BerghĂĽtte: HĂĽtte Strohberg Perg
BerghĂĽtte: HĂĽtte Karlingberg Perg

Alpenvorland: Oberösterreichischer Zentralraum Perg

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Perg" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Perg": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gewässer Perg:
Seen:

Bach, FluĂź, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Kopfing im Innkreis Outdoorpartner
Stanz bei Landeck Outdoorpartner
Wernersdorf Outdoorpartner
Baumkirchen Outdoorpartner
Kaunerberg Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Perg:
Katastergemeinde (KG):
Pergkirchen
Pergkirchen
Katastralgemeindenummer 43215 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41116 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4320 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Perg
BG-Code 4113

Katastergemeinde (KG):
Perg
Perg
Katastralgemeindenummer 43214 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41116 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4320 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Perg
BG-Code 4113

Katastergemeinde (KG):
Weinzierl
Weinzierl
Katastralgemeindenummer 43219 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41116 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4320 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Perg
BG-Code 4113

Ortschaft:
Lanzenberg Perg
Tobra Perg
Perg Perg
Aisthofen Perg
Pergkirchen Perg



Siedlungen:
Lehenbrunn,
Strohberg,
Zeitling,
KropfmĂĽhle,
Pergkirchen,


Perg.Geschichte.Neuzeit.16. bis 19. Jahrhundert.

Die Pfarre Perg entstand 1542 durch Abtrennung von der Altpfarre Naarn, bereits zuvor wurde eine Jakobskapelle beziehungsweise Jakobskirche mit einem ersten Perger Friedhof um die Kirche errichtet.Im Markt Perg spielte die Reformation keine besondere Rolle. Es gab in der Pfarre Perg keine protestantischen Pfarrer. An Stelle katholischer Schulmeister wurden ab 1609 Prädikanten und lutherische Schulmeister beschäftigt. Der Perger BĂĽrger Leonhard Lanss, der Vater von Thomas Lanss, dem späteren Professor am Collegium Illustre in TĂĽbingen, dĂĽrfte Protestant gewesen sein, da er seinen Sohn bereits anfangs der 1590er-Jahre an die Evangelische Landschaftsschule nach Linz schickte.Die Pfarre Pergkirchen gehörte im 16. Jahrhundert zur Herrschaft Windhaag. Da der Vogtherr, Friedrich von Prag, protestantisch war, bestellte er in Pergkirchen wahrscheinlich ab 1558 oder 1574 protestantische Pfarrer. Diese hatten beträchtlichen Zulauf aus nahen und entfernten Gemeinden, da es in der Gegend nur wenige Pastoren gab..Während der Napoleonischen Kriege wurde das Machland immer wieder von feindlichen Verbänden durchzogen. 1805 richteten französische Truppen unter General ?‰douard Adolphe Mortier unter anderem in Perg ein Lager ein, 1809 marschierten wĂĽrttembergische Soldaten durch das MĂĽhlviertel, verbunden mit Einquartierungen und PlĂĽnderungen. Die Gegend um Perg war zeitweilig Kriegsschauplatz. General Scheibler schlug mit österreichischen Truppen sein Hauptquartier in Perg auf.[27]Der Gemeinschaftsbesitz der Perger BĂĽrger ging nach der Revolution von 1848/49 im Kaisertum Ă–sterreich auf die Marktkommune Perg ĂĽber. Der grösste Teil der GrundstĂĽcke wurde auf die EigentĂĽmer der BĂĽrgerhäuser aufgeteilt. 1958 wurde die Marktkommune aufgelöst. Die Marktgemeinde Perg ĂĽbernahm ihre Verpflichtungen, die Gebäude und einzelne GrundstĂĽcke.Von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis kurz vor dem Zweiten Weltkrieg waren im FrĂĽhjahr viele Personen etwa vier Wochen lang mit der Scheiterschwemme auf der Naarn beschäftigt.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Geschichte.Neuzeit.16. bis 19. Jahrhundert." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Geschichte.Mittelalter.

Nach der Völkerwanderungszeit siedelten in der Gegend von Perg zeitgleich Baiern und Slawen. Beide Völker hinterliessen Spuren in den Orts- und Hausbezeichnungen. Funde von Grabbeigaben aus dem bei Auhof entdeckten Gräberfeld aus dem 7. und 8. Jahrhundert nach Christus belegen den in dieser Zeit dort erfolgten ?oebergang vom Heidentum zum Christentum.Ab dem 9. Jahrhundert gehörte das Gebiet zur Awarenmark. Der Herrensitz in der Ortschaft Aisthofen auf dem Gebiet der Katastralgemeinde Weinzierl war Mittelpunkt und Verwaltungssitz des Jahrhunderte lang so genannten Regensburger Luss. In der zweiten Hälfte des 10. Jahrhundert wurden die Babenberger mit der Befriedung der Donaumark betraut. Das Machland war Teil dieser Mark, die als Kernland Ă–sterreichs gilt und vom Erlabach östlich der Enns beiderseits der Donau bis westlich des Wienerwaldes reichte. Leopold I. wurde 976 Markgraf und 996 erfolgte erstmals die urkundliche Erwähnung der Bezeichnung Ostarrichi (Ă–sterreich) fĂĽr diese Gegend.Die schriftlich belegbare Geschichte der heutigen Ortschaft und Katastralgemeinde Pergkirchen begann mit dem Auftreten der Herren von Perg und Machland etwa ab 1050. Bereits 1088 wurde in Pergkirchen die Martinskirche geweiht, die 1142 zur Pfarrkirche Pergkirchen wurde. Markgraf Leopold III., der Heilige, war um 1100 in erster Ehe mit einer Tochter der Herren von Perg verheiratet.Die Feste Mitterberg auf dem Gebiet von Pergkirchen fiel nach dem Aussterben der Herren von Perg spätestens 1191 an die Babenberger und wurde zur grössten Burganlage des MĂĽhlviertels ausgebaut. Sie war nach der Burg Schaunburg (Gemeinde Hartkirchen) die zweitgrösste Burg im Gebiet des heutigen Oberösterreich. Von 1278 bis 1491 war die Burg Sitz des Landgerichtes Machland.Die Ortschaft Perg ist eine GrĂĽndung der Babenberger[26] und deren BĂĽrger erhielten bereits 1269 Marktrechte. Im mittelalterlichen Markt Perg spielte die BĂĽrgerschaft, unter anderem die bedeutenden ZĂĽnfte der MĂĽhlsteinbrecher, Steinmetze und der Hafner, eine wichtige Rolle.Der habsburgische Landesherr Rudolf I. unterstellte den Markt Perg der grossen Herrschaft Freistadt. Die Eigenständigkeit blieb zwar erhalten, es musste aber bei grundlegenden Entscheidungen die Bewilligung der landesfĂĽrstlichen Herrschaft eingeholt werden und die BĂĽrger des Marktes mussten eine jährliche Abgabe an die jeweiligen Grundherrschaften entrichten.?oeber Perg fĂĽhrten bereits ab dem 11. Jahrhundert Routen des Jakobswegs aus Böhmen (Budweis - Neumarkt im MĂĽhlkreis - Schönau im MĂĽhlkreis - Perg) und aus Mähren (Kautzen - Zwettl - Altmelon - Nöchling - Perg) und dann weiter nach Asten. Urkundlich erwähnt wurde in Perg erst 1416 eine Jakobskapelle.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Geschichte.Mittelalter." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
Geschichte (Perg)
Ortsteil von Perg
Sport (Perg)
Perg
Bauwerk in Perg


Die Seite Kategorie: Perg aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂĽgbar.

Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Radwege.

13,3 % aller Wege in Perg sind Radwege, die die wichtigsten Zielpunkte wie Schulzentrum, Freizeitzentrum, Ortszentrum, Bahnhof und periphere Siedlungen erschliessen. Sie sind gekennzeichnet durch Mehrweckstreifen auf den Fahrbahnen und auf dem Ortsplan eingezeichnet. 60 % der Einbahnen im Stadtgebiet sind fĂĽr Fahrräder in beiden Richtungen befahrbar. Am Bahnhof stehen Fahrradboxen zur VerfĂĽgung.[57]

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Radwege." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Regelmässige Veranstaltungen.

Platzkonzerte verschiedener Musikrichtungen auf dem Hauptplatz und an weiteren Veranstaltungsorten statt. Speziell fĂĽr Familien veranstaltet die Pfarre Perg seit mehr als drei Jahrzehnten die MĂĽhlviertler Kinderspiele im Park bei der Alten Volksschule; im August organisiert die Stadtgemeinde das Pergfest im Stadtzentrum und die Bezirks-Ă–VP das Vinum, ein Weinfest mit mehr als 100 Winzern aus allen nationalen Weingegenden. Im Herbst fĂĽhren die Sportvereine den Perger Sparkassen-Halbmarathon durch. Der Musikalische Christkindlmarkt wird mit umfangreichem Rahmenprogramm als Standlmarkt und Verkaufsausstellung im Pfarrsaal abgehalten.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Regelmässige Veranstaltungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Geschichte.Mittelalter.

Nach der Völkerwanderungszeit siedelten in der Gegend von Perg zeitgleich Baiern und Slawen. Beide Völker hinterliessen Spuren in den Orts- und Hausbezeichnungen. Funde von Grabbeigaben aus dem bei Auhof entdeckten Gräberfeld aus dem 7. und 8. Jahrhundert nach Christus belegen den in dieser Zeit dort erfolgten ?oebergang vom Heidentum zum Christentum.Ab dem 9. Jahrhundert gehörte das Gebiet zur Awarenmark. Der Herrensitz in der Ortschaft Aisthofen auf dem Gebiet der Katastralgemeinde Weinzierl war Mittelpunkt und Verwaltungssitz des Jahrhunderte lang so genannten Regensburger Luss. In der zweiten Hälfte des 10. Jahrhundert wurden die Babenberger mit der Befriedung der Donaumark betraut. Das Machland war Teil dieser Mark, die als Kernland Ă–sterreichs gilt und vom Erlabach östlich der Enns beiderseits der Donau bis westlich des Wienerwaldes reichte. Leopold I. wurde 976 Markgraf und 996 erfolgte erstmals die urkundliche Erwähnung der Bezeichnung Ostarrichi (Ă–sterreich) fĂĽr diese Gegend.Die schriftlich belegbare Geschichte der heutigen Ortschaft und Katastralgemeinde Pergkirchen begann mit dem Auftreten der Herren von Perg und Machland etwa ab 1050. Bereits 1088 wurde in Pergkirchen die Martinskirche geweiht, die 1142 zur Pfarrkirche Pergkirchen wurde. Markgraf Leopold III., der Heilige, war um 1100 in erster Ehe mit einer Tochter der Herren von Perg verheiratet.Die Feste Mitterberg auf dem Gebiet von Pergkirchen fiel nach dem Aussterben der Herren von Perg spätestens 1191 an die Babenberger und wurde zur grössten Burganlage des MĂĽhlviertels ausgebaut. Sie war nach der Burg Schaunburg (Gemeinde Hartkirchen) die zweitgrösste Burg im Gebiet des heutigen Oberösterreich. Von 1278 bis 1491 war die Burg Sitz des Landgerichtes Machland.Die Ortschaft Perg ist eine GrĂĽndung der Babenberger[26] und deren BĂĽrger erhielten bereits 1269 Marktrechte. Im mittelalterlichen Markt Perg spielte die BĂĽrgerschaft, unter anderem die bedeutenden ZĂĽnfte der MĂĽhlsteinbrecher, Steinmetze und der Hafner, eine wichtige Rolle.Der habsburgische Landesherr Rudolf I. unterstellte den Markt Perg der grossen Herrschaft Freistadt. Die Eigenständigkeit blieb zwar erhalten, es musste aber bei grundlegenden Entscheidungen die Bewilligung der landesfĂĽrstlichen Herrschaft eingeholt werden und die BĂĽrger des Marktes mussten eine jährliche Abgabe an die jeweiligen Grundherrschaften entrichten.?oeber Perg fĂĽhrten bereits ab dem 11. Jahrhundert Routen des Jakobswegs aus Böhmen (Budweis - Neumarkt im MĂĽhlkreis - Schönau im MĂĽhlkreis - Perg) und aus Mähren (Kautzen - Zwettl - Altmelon - Nöchling - Perg) und dann weiter nach Asten. Urkundlich erwähnt wurde in Perg erst 1416 eine Jakobskapelle.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Geschichte.Mittelalter." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.





Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Regelmässige Veranstaltungen.

Platzkonzerte verschiedener Musikrichtungen auf dem Hauptplatz und an weiteren Veranstaltungsorten statt. Speziell fĂĽr Familien veranstaltet die Pfarre Perg seit mehr als drei Jahrzehnten die MĂĽhlviertler Kinderspiele im Park bei der Alten Volksschule; im August organisiert die Stadtgemeinde das Pergfest im Stadtzentrum und die Bezirks-Ă–VP das Vinum, ein Weinfest mit mehr als 100 Winzern aus allen nationalen Weingegenden. Im Herbst fĂĽhren die Sportvereine den Perger Sparkassen-Halbmarathon durch. Der Musikalische Christkindlmarkt wird mit umfangreichem Rahmenprogramm als Standlmarkt und Verkaufsausstellung im Pfarrsaal abgehalten.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Regelmässige Veranstaltungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Sport.

[48] für Beachvolleyball und vom Kneipp-Aktiv Club genutzt. Eigentümer der Liegenschaft ist der 1879 gegründete Perger Verschönerungsverein, der das Areal an die Stadtgemeinde langfristig verpachtet hat.[49] In der Machlandbadewelt ist der Erste Perger Schwimmverein beheimatet.Die 1983 eröffnete Bezirkssporthalle im Schul- und Freizeitzentrum besteht aus drei Turnhallen und ist für Sport- und Kulturveranstaltungen geeignet. Werktags nutzen sie die angrenzenden Schulen zum Turnunterricht. In der Bezirkssporthalle ist auch das von einem Erhalterverein mit Unterstützung der Stadtgemeinde Perg geführte Perger Jugendzentrum untergebracht.Der Turnverein Perg 1897 wickelt den Turnbetrieb in einer eigenen Turnhalle mit zwei Turnsälen ab und hat zusätzlich die angrenzende Tennishalle gepachtet. Die Perger Sportvereine, die in zahlreichen Sektionen verschiedene Sportarten für ihre Mitglieder anbieten, verfügen unter anderem über das Machlandstadion und einen Sechs-Loch-Golfplatz. Zu den Sportvereinen der Stadt Perg mit auf Lands- und Bundesebene und teilweise auch international erfolgreichen Sportlern zählen der Turnverein Perg 1897, der Schützenverein Perg, der 1. Perger Schwimmverein und die DSG Union Perg.Ein Skatepark sowie mehrere markierte Rad- und Wanderwege sind weitere Angebote für die sportliche Betätigung.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Kultur, Sport und Freizeit.Sport." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schäffern.Geografie.Geografische Lage.

Schäffern liegt ca. 39 km nördlich der Bezirkshauptstadt Hartberg am Fusse des Wechsels. Östlich von Schäffern beginnt die Bucklige Welt. Die Gemeinde wird im Norden und Osten von Niederösterreich, im Süden vom Burgenland begrenzt und liegt somit am nord-östlichen Ende des steirischen Jogllandes im Dreiländereck.Das Gemeindegebiet wird grösstenteils von den Zuflüssen der Pinka, einem Nebenfluss der Raab entwässert. Im äussersten Norden des Gemeindegebietes entspringt der Zöbernbach, der bei Lockenhaus in die Güns mündet.Da Schäffern lediglich am Ostrand des Wechsels liegt, weist es nur wenige herausragende Erhebungen aus. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Hartberg (913m) im Norden, die höchste Erhebung im Osten ist der Gemeinderiegel (744m).

Quellenangabe: Die Seite "Schäffern.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Hirschegg.Geografie.

Das Bergdorf Hirschegg liegt in der Weststeiermark ca. 14 km westlich der Bezirkshauptstadt Voitsberg. Die Berge und Almen ringsum erheben sich bis auf 1999 Meter. Die westlich gelegene Packalpe bildet die Grenze zum Kärntner Lavanttal, die Stubalpe im Norden zum Murtal in der Obersteiermark.
  • im Norden: Amering und Reisstrasse
  • im Osten: Gössnitz und Edelschrott
  • im SĂĽden: Pack und Preitenegg
  • im Westen: Reichenfels und Bad Sankt Leonhard im Lavanttal
gebildet.

Quellenangabe: Die Seite "Hirschegg.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 1. März 2010 21:24 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Neumarkt im MĂĽhlkreis.Kultur und SehenswĂĽrdigkeiten.Musik.

  • Musikverein Neumarkt (mit rund 50 Mitglieder)
  • Kirchenchor & Jugendchor Neumarkt

Quellenangabe: Die Seite "Neumarkt im Mühlkreis.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Musik." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. Januar 2010 11:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ortschaften:

Tobra,
Pergkirchen,
Lehenbrunn,
Lanzenberg,
Zeitling,
Höfe:
Strohberghof,
Weinzierlhof,
Wegererhof,
Poschachersiedlunghof,
Lanzenberghof,

Siedlung:
Pergkirchensiedlung,
Steirersiedlung,
WieshĂĽtersiedlung,
Lehenbrunnsiedlung,
Diwoldsiedlung,
PoschachersiedlungstraĂźe,
LehenbrunnstraĂźe,
WieshĂĽterstraĂźe,
HaindlbauerstraĂźe,
Schloss AuhofstraĂźe,

Wege:
Dörflweg,
WieshĂĽterweg,
Lehenbrunnweg,
Pergkirchenweg,
Kickenauweg,